Alte Schäferei

Gerätemuseum des Coburger Landes

MetamorPhose eines Depots

Präsentation im Rahmen der Regionalen Museumsnacht

Samstag, den 13. Mai 2017

Führungen beginnend um 19 Uhr stündlich, Treffpunkt Doppelscheune

In der Frühzeit der Museumsgeschichte war es üblich, möglichst alle vorhandenen Exponate gleichzeitig zu präsentieren. Mit dem Anwachsen der Sammlungen sind aber räumliche Grenzen gesetzt. Heute befinden sich je nach Museumstyp 40-90 Prozent der Bestände im Depot. Dort müssen Temperatur, Feuchtigkeit und der Staubeintrag überwacht werden, um die wertvollen Objekte optimal zu lagern. Auch die Lager- und Inventarisationsstruktur muss logistisch gut durchdacht sein, um schnell auf benötigte Objekte zugreifen zu können.

Für viele kleinere und mittlere Sammlungen ist es oftmals schwierig, diese museumstechnischen Anforderungen erfüllen zu können und doch sind sie Grundvoraussetzung für einen funktionierenden Museumsbetrieb. Blicken Sie im Rahmen einer spannenden Präsentation mit uns hinter die Depottüren. Entdecken Sie die logistischen Herausforderungen einer Sammlungsqualifikation und wie diese in der Alten Schäferei gemeistert werden.

Weitere Infos zu den beteiligten Museen sowie Busfahrplan unter www.museumsnacht-coburg-suedthueringen.de

 

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung